OltenAir

Am 4. und 5. August findet in Olten zum ersten Mal das OltenAir statt. National und international bekannte Acts von Hip Hop bis Psychedelic Rock stehen dabei auf dem Speiseplan. „Wenn schon, denn schon“, müssen sich die Organisatoren des OltenAirs gedacht haben, denn schon bei der ersten Ausgabe des Festivals in der Bahnhofsstadt Olten wartet das Line-up mit einigen klingenden Namen auf, die während zwei Tagen auf gleich zwei Konzertbühnen, einer auf dem Vorplatz und eine im Innern des Kulturzentrums Schützenmaatte für bewegte Körper sorgen werden. Mit einer Mischung aus Indie Pop, Synthies und Psychedelic Rock gehört der Freitag den schwebenden Klängen. Abheben, wegdriften, von aufstrebenden Zürcher 60’s Hippie-Rockern Saint Tangerine Dream, über den gefeierten Mundart-Synthie-Pop von Jeans For Jesus bis hin zum bewusstseinserweiternden Gitarrenwänden der Deutschen Stoner-Institution My Sleeping Karma. Knackige Rhythmen und fette Rhymes haben dafür den Samstag fest im Griff, wenn nicht nur Manillio, Solothurns Vorzeige-Rapper Nr. 1, sondern auch Munart-Rap-Veteran Baze mit Band kluge Texte tanzbar darbietet und danach zum deutschen Dancehall-Held Trettmann die letzten Kräte verzuckt werden. Und wer schon vorher schwächelt: Mit Gegrilltem, Pizza, Pasta, Glace oder der vor allem im Balkan und der Türkei beliebten Kartoffelspeise Kumpur kann man sich auch zwischen den 6 Konzerten pro Tag, die übrigens allesamt von Kanal K als offiziellem Festival-Radio live übertragen werden, stärken, sodass man am Ende sogar noch die bis 04 Uhr dauernden Aftershowpartys komplett durchschwitzen kann.